Blog

Okt 08

extraETF.com macht Risiken in einem ETF-Portfolio sichtbar

München, 8. Oktober 2019 – Privatanleger investieren immer mehr Geld in Exchange Traded Funds (ETFs). Das belegen auch die kürzlich veröffentlichten Zahlen des ETF-Anlegerportals extraETF.com. So waren Ende September 2019 rund 27 Mrd. Euro bei den führenden Direktbanken in ETFs investiert. Der Grund ist klar: Mit ETFs können Anleger ihre private Geldanlage besonders einfach und kosteneffizient umsetzen. Und bereits mit wenigen ETFs ist rasch ein breit diversifiziertes Portfolio erstellt.

Bei der Erstellung ihres ETF-Portfolios greifen Anleger üblicherweise auf Tipps von Finanzbloggern und Börsenmagazinen zurück oder lassen sich einfach nur von der eigenen Intuition leiten. Bei vielen ETFs im Depot lässt sich jedoch leicht der Überblick verlieren und unerkannte Klumpenrisiken bei Einzelaktien, Ländern, Sektoren oder Währungen können entstehen. Dies kostet Rendite, erhöht die Schwankung des Portfolios und damit schließlich die Anlagerisiken.

Eine ausführliche Portfolioanalyse könnte derartige Risiken aufdecken – für Privatanleger jedoch nicht ohne Weiteres umzusetzen und bei mehreren ETFs zudem enorm zeitaufwendig.

Neu auf extraETF.com: Nutzer können ab sofort bei allen angebotenen ETF-Musterportfolios eine detaillierte Portfolioanalyse nutzen. Länder- und Sektor-Verteilung des Portfolios, Einzelwerte der Top-Holdings sowie deren Anteile am Gesamtportfolio werden transparent gemacht. In einer erweiterten Analyse werden die Portfoliobestandteile zudem nach Growth- und Value-Werten sowie nach Marktkapitalisierung gruppiert. Ebenfalls neu: Die Kennzahl iXLM signalisiert, wann der im Portfolio eingesetzte ETF am besten gekauft werden sollte. Speziell für Anleger mit Fokus auf Ausschüttungen wurde außerdem ein Ausschüttungskalender entwickelt. Hier lässt sich genau ableiten, zu welchem Zeitpunkt Ausschüttungen zu erwarten sind.

„Mit der neuen Portfolioanalyse unterstützen wir Anleger, die Kontrolle über ihr ETF-Portfolio zu behalten. Diese Funktion deckt versteckte Anlagerisiken auf und ermöglicht so höhere Renditen bei geringerem Risiko.“, kommentiert Markus Jordan, Geschäftsführer von extraETF, die Einführung des neuen Service.

Aktuell wird die Portfolioanalyse für die auf extraETF.com veröffentlichten Musterportfolios angeboten. In Kürze wird diese Analyse-Funktion auch für das Echtgeld-Depot des Anlegers verfügbar sein. Dabei spielt die Anzahl der Depots keine Rolle – die extraETF-Portfolioanalyse kann sämtliche vom Anleger verknüpften Depots berücksichtigen. Die Einführung dieser Erweiterung ist zum Jahreswechsel geplant.

Die Portfolioanalysen der ETF-Musterportfolios sind nach Registrierung auf extraETF.com kostenfrei zugänglich.

Über extraETF.com  

Seit 2007 stehen wir für prompte und umfassende Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETFs). Auf extraETF.com finden Privatanleger sowie professionelle Investoren sämtliche Informationen, die für ein erfolgreiches ETF-Investment wichtig sind. Damit Einsteiger und auch Profis jederzeit auf dem neusten Stand sind, sorgen spezialisierte Redakteure täglich für aktuelle Inhalte rund um ETFs. Unsere Passion ist es, Anlegern die Welt der ETFs näherzubringen, damit sie ihren Vermögensaufbau optimal vorantreiben können. Neben dem Online-Portal extraETF.com gibt der Betreiber der Website (Isarvest GmbH) zudem die Print-Publikation „Extra-Magazin“ heraus. Themenschwerpunkte des Magazins sind hier ebenfalls die neusten Entwicklungen und Trends am deutschen ETF-Markt sowie aktuelle Anlagethemen.

Pressekontakt:

Isarvest GmbH, Julia Immel, Marketing & PR, Ickstattstraße 7, 80469 München, Tel.: 089 – 2020 8699 29, E-Mail: presse@isarvest.de